RheoTom

Entwicklung eines neuen Verfahrens zum Vergießen teilflüssiger Siliziumtombaklegierungen

Ziel

Das übergeordnete Ziel des Projektvorhabens RheoTom ist eine signifikante Erhöhung der Werkzeugstandzeiten und eine Verringerung der Gesamtporosität durch eine erniedrigte Gießtemperatur im Druckgussverfahren. Ferner sollen, falls möglich, die mechanischen Eigenschaften der zu produzierenden Bauteile erhalten bzw. verbessert werden.

Kurzbeschreibung

Die Wirtschaftlichkeit eines Druckgussprozess ist zu einem beträchtlichem Anteil von den Standzeiten der eingesetzten Formen abhängig. Die Gießtemperaturen von Kupferwerkstoffen liegen in der Regel weit über 1000°C. Die im Vergleich zu anderen Gusswerkstoffen (Al, Mg) hohen thermischen Belastungen führen unweigerlich zu einer signifikanten Herabsetzung jener Standzeiten. Im Projektvorhaben RheoTom soll der Sondermessingwerstoff Siliziumtombak durch das Rapid Slurry Verfahren in einen teilflüssigen Zustand versetzt werden. Die Überführung in den semisoliden Zustand zwischen Liquidus- und Solidustemperatur wird durch einen Enthalpieaustausch bewerkstelligt. Ein Einrührkörper, auch Enthalpie Exchange Material (EEM-Material) genannt, mit einem relativ geringen Enthalpiegehalt wird dabei in eine vollständig verflüssigte Schmelze, welche ihrerseits einen vergleichsweise hohe Enthalpie aufweist, eingebracht. Die daraus resultierende Schmelzesuspension mit definiertem Festphasenanteil kann in einem signifikant kälteren Zustand im Druckgussprozess verarbeitet werden. Das Rapid slurry Verfahren zeichnet sich zudem im Gegensatz zu anderen Verfahren zur Herstellung von Rheoguss durch eine Minmierung der Prozessüberwachung aus.

Projektpartner

Breuckmann GmbH & Co. KG,

EurA AG

Ansprechpartner/in

Chris Nicolae
+49 241 943249 43
c.nicolae@access-technology.de

Projektinformationen

Laufzeit 
1/1/2020 –
12/31/2021
Förderkennzeichen
ZF4445404AG9
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Projektträger
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Förderinitiative
ZIM
Förderhinweis
Geschäftsfeld
Prozessentwicklung und Prototypenfertigung
Projektstatus
in Bearbeitung
Förderhinweis BMWi